"Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben."                   Pablo Picasso
Am Beginn unseres Lebens sind wir alle für Musik sehr aufgeschlossen. Über kulturelle Grenzen hinweg, sind Babys davon fasziniert, wenn Ihnen vorgesungen wird. Auch die Begeisterung, mit der kleine Kinder singen, kann sehr ansteckend sein. Werden wir älter, kann sich der Umgang mit Musik sehr verändern: manch einer lernt aktiv ein Instrument und freut sich an der wachsenden Fähigkeit, alleine und mit anderen Musik zu machen. Andere genießen Musik eher als Zuhörerin und Zuhöerer, vielleicht beim Live-Konzert, oder sie lassen sich im Alltag durch ihre Lieblingsmusik aus dem Radio oder MP3-Player beflügeln. 
Ganz gleich, ob man bereits mit dem aktiven Musikmachen Bekanntschaft gemacht hat, oder sich bisher vom Musikhören eher passiv berühren ließ: 
wer Musik bewußt erlebt, kann wahrnehmen, wie es ihn oder sie verändert, bereichert, begeistert und wachsen läßt!
In der Musikschule Vorst sind wir alle von der Kraft, die der Musik innewohnt, 
angesteckt und selbst leidenschaftliche Musiker und Lehrer. So können wir für Sie authentische Begleiterinnen und Begleiter sein, in die begeisternde Welt der Klänge und Töne.
Ein Instrument zu erlernen oder die eigene Stimme zu entdecken verstehen wir nicht nur als die Vermittlung eines Handwerkes nach dem Motto "Kunst kommt von Können", sondern darüber hinaus als die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Genauso, wie Musik ja mehr ist, als nur notierte Töne. Es braucht den ganzen Menschen, um mit diesen Tönen sich und anderen eine Geschichte zu erzählen...